Author Archives: Sebastian Delhougne

  • 0

Grünkohl – Das Superfood aus dem eigenen Garten!

Category:DBM,Superfood

Gerade zur kalten Jahreszeit sind Nährstoffe aus frischem Gemüse wichtig, um der eisigen Witterung und Infekten trotzen zu können. Hier kann perfekt auf unsere einheimischen Kohlarten zurückgegriffen werden!

Denn diese halten nicht nur der Kälte stand, sondern lassen sich durch den regionalen Anbau auch frisch und ohne großen Aufwand besorgen. Von Oma’s alter „Hausfrauenart“ bis zur Rohkost als Salat gibt es viele Möglichkeiten diese Kraftbomben zuzubereiten.

Grünkohl enthält nicht nur doppelt so viel Vitamin C wie eine Zitrone und doppelt so viel Calcium wie Milch – kein anderes Gemüse hat so einen hohen Vitamin K-Anteil wie diese Kohlsorte.

Vitamin K spielt vor allem bei der Blutgerinnung eine sehr wichtige Rolle! Neben den wichtigen Nährstoffen Magnesium und Eisen, enthält Grünkohl viel Eiweiss und verdauungsfördernde Ballaststoffe. Wie die meisten anderen Kohlsorten haben die antioxidativen Inhaltsstoffe eine krebshemmende Wirkung.

5 BEWEGLICHE Fakten auf einen Blick:

Grünkohl enthält jede Menge Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Außerdem ist das Wintergemüse fett- und kalorienarm, was ihn zur perfekten Speise für Figurbewusste macht

 

Reich an Antioxidantien – diese wirken antientzündlich und sollen schützend auf das Herz wirken sowie freie Radikale eliminieren

 

Grünkohl enthält unter anderem die Vitamine C, E und K. Allesamt wirken positiv auf die Gesundheit, indem sie das Immunsystem stärken, freie Radikale eliminieren und für eine funktionierende Blutgerinnung von Bedeutung sind

 

Laut einer Studie senkt das regelmäßige Trinken von Grünkohlsaft den Cholesterinspiegel im Blut. Neben dem Saft erwies sich vor allem gedämpfter Grünkohl als besonders wirksam

 

Klinische Studien zeigen, dass Sulforaphan positiv auf das Wachstum von Krebszellen wirken kann. Dieses Antioxidans ist neben Grünkohl auch in anderen Kohlsorten (Brokkoli oder Rosenkohl) enthalten

 

Informiert euch jetzt bei den BEWEGLICHMACHERN, der Physiotherapie im belgischen Viertel!


  • 0

Lasertherapie – Natürlich heilen mit der Kraft des Lichtes

Category:DBM,Therapie

Laser ist ein vielseitig einsetzbares therapeutisches Hilfsmittel!

Das hochfrequente /-energiereiche Licht durchdringt viele Gewebsschichten des Körpers und kann so seine Tiefenwirkung punktgenau am Zielorgan bzw. der Zielstruktur ausschöpfen.

Schmerzlinderung, die lokale Zellstoffwechselaktivierung und damit die Entzündungshemmung, sowie Wundheilungsförderung stehen im Fokus bei der Anwendung.

Sämtliche chronische und akut-schmerzhafte Erkrankungen des Bewegungsapparates können damit in wenigen Sitzungen von ca. 10 Minuten erfolgreich behandelt werden.

Durch die patientenfreundliche, allgemein schmerzfreie Anwendung, stellt die Lasertherapie eine hochwirksame Alternative zur Medikamentösen Behandlung da!

 

Genaue Infos über Einsatzgebiete und Kosten erfahrt ihr jetzt in unserer Praxis.

Besucht uns im belgischen Viertel – denn

Schmerz kann nicht warten!

 

Eure BEWEGLICHMACHER, die Physiotherapie in Köln

 

 


  • 0

Triggerpunkte – ein oft übersehener Schmerzauslöser

Category:DBM,Therapie

Triggerpunkte sind lokale Verhärtungen ( „Knoten“ ) innerhalb der Muskulatur.

Durch Fehl-/Überbelastung kommt es zu kleinen „Muskelverkrampfungen“ durch die diese entstehen.

Die Besonderheit der Triggerpunkte liegt in deren Auswirkung. Diese sind nämlich durch bestimmte Ausstrahlungsareale charakterisiert. Das bedeutet, dass der Schmerz in der Regel nicht mit der genauen Lokalisation des Triggerpunktes einhergeht. So kann es sein, dass z.B. Schmerzen in der Wade durch aktive Triggerpunkte im Gesäßbereich ausgelöst werden ( siehe Bild ).

Triggerpunkte im Bereich des M.gluteus medius ( xx ) und deren Ausstrahlungsgebiete

Oder das die Ursache für einen schon lange quälenden Kopfschmerz im Bereich der Schultergürtelmuskulatur liegt..

Oftmals werden Triggerpunkte übersehen und fälschlicher Weise Gelenkbeschwerden oder andere Diagnosen gestelllt.

Neben dem theoretischen Wissen der üblichen Austrahlungsgebiete und der genauen Anamnese der Patienten, ist eine besondere palpatorische Fähigkeit   ( Palpieren = Tasten ) des Therapeuten / Arztes gefragt.

Durch gezielte manuelle Techniken lassen sich die Triggerpunkte von erfahrenen Therapeuten jedoch gut behandeln. Zudem haben sich Stoßwellen- und Laserbehandlungen auch als erfolgreich erwiesen.

 

Bei uns seid ihr genau richtig wenn es um spezialisierte Triggerpunktbehandlungen geht!

Schmerz kann nicht warten – meldet euch jetzt!

Eure BEWEGLICHMACHER, die Physiotherapie aus dem Herzen Kölns