Category Archives: Therapie

  • 0

Triggerpunkte – ein oft übersehener Schmerzauslöser

Category:DBM,Therapie

Triggerpunkte sind lokale Verhärtungen ( „Knoten“ ) innerhalb der Muskulatur.

Durch Fehl-/Überbelastung kommt es zu kleinen „Muskelverkrampfungen“ durch die diese entstehen.

Die Besonderheit der Triggerpunkte liegt in deren Auswirkung. Diese sind nämlich durch bestimmte Ausstrahlungsareale charakterisiert. Das bedeutet, dass der Schmerz in der Regel nicht mit der genauen Lokalisation des Triggerpunktes einhergeht. So kann es sein, dass z.B. Schmerzen in der Wade durch aktive Triggerpunkte im Gesäßbereich ausgelöst werden ( siehe Bild ).

Triggerpunkte im Bereich des M.gluteus medius ( xx ) und deren Ausstrahlungsgebiete

Oder das die Ursache für einen schon lange quälenden Kopfschmerz im Bereich der Schultergürtelmuskulatur liegt..

Oftmals werden Triggerpunkte übersehen und fälschlicher Weise Gelenkbeschwerden oder andere Diagnosen gestelllt.

Neben dem theoretischen Wissen der üblichen Austrahlungsgebiete und der genauen Anamnese der Patienten, ist eine besondere palpatorische Fähigkeit   ( Palpieren = Tasten ) des Therapeuten / Arztes gefragt.

Durch gezielte manuelle Techniken lassen sich die Triggerpunkte von erfahrenen Therapeuten jedoch gut behandeln. Zudem haben sich Stoßwellen- und Laserbehandlungen auch als erfolgreich erwiesen.

 

Bei uns seid ihr genau richtig wenn es um spezialisierte Triggerpunktbehandlungen geht!

Schmerz kann nicht warten – meldet euch jetzt!

Eure BEWEGLICHMACHER, die Physiotherapie aus dem Herzen Kölns


  • 0

Kopf- & Nackenschmerz – wenn der Kiefer das Problem ist!

Category:DBM,Therapie

Die sogenannte Cranio-Mandibuläre Dysfunktion ( CMD ) wird immer häufiger von Ärzten/innen diagnostiziert und mit entsprechender Physiotherapie verordnet.

 

Im Groben und Ganzen umschreibt die CMD ein fehlerhaftes Zusammenspiel von Kiefergelenk ( Unterkiefer ) und Schädel. Durch Über- oder Fehlbelastung können die Kiefergelenkstrukturen weitreichende Symptome äußern.

Vor allem das Pressen und Knirschen ( Bruxismus )  der Zähne kann nicht nur der Zahnstruktur selbst schaden, sondern führt zu einem massiven Stress der Kiefergelenksmuskulatur und allen dazugehörigen Strukturen.

Ein schmerzhaftes „Knacken“ bei der Mundöffnung oder allgemeine Einschränkungen in der Kieferbeweglichkeit stellen ein mechanisches Problem des Gelenks dar.

Austrahlende Schmerzen über den gesamten Schädel bis in den Nacken, Zahnschmerzen, Migräne-ähnliche Symptome, Tinnitus, Seh- / Hörschwierigkeiten, diffuse neuralgische Schmerzen, bis hin zu massiven Schlafproblemen und psycho-sozialen Auswirkungen sind nur eine kleine Anzahl an möglichen Äußerungen. 

Die möglichen Ursachen sind mindestens genau so breitgefächert wie deren Auswirkung.

Stress und eine fehlerhafte Körperhaltung stellen jedoch die Häufigsten Ursachen dar.

Oftmals haben CMD-Patienten/-innen eine Odyssee an Ärztebesuchen hinter sich, bevor die Diagnose auf das Kiefergelenk fällt. 

Durch gezielte Befunduntersuchungen, manuelle Techniken und Übungen lassen sich diese Probleme jedoch sehr erfolgreich und zur Freude der betroffenen beseitigen!

Kontaktier uns jetzt und werde von einem unserer Kiefergelenkspezialisten beraten und behandelt!

DIE BEWEGLICHMACHER – eure Physiotherapie aus dem belgischen Viertel