Physikalische Therapie

Therapeutische Anwendungen

Klassische Massagetherapie

Die Klassische Massagetherapie wird erfolgreich bei Verspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates angewendet. Sie ist durch einen festen Ablauf und bestimmte Griff- und Drucktechniken gekennzeichnet. Oft wird Massage mit Wärme, Rotlicht oder Fango kombiniert, um so die stoffwechselanregende Wirkung noch zu steigern.

Fango

Fango ist ein vielfältig anwendbarer Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs. Die Anwendungsdauer liegt zwischen 20 und 40 Minuten, wobei die Wärme des Fangos in das tief liegende Gewebe eindringen kann und dieses somit lang anhaltend und wirkungsvoll erwärmt.

Kältetherapie

Unter Kältetherapie versteht man den gezielten, therapeutischen Einsatz von Kälte. Sowohl akute als auch chronische Beschwerden können durch die schmerzlindernde und abschwellende Wirkung der Kälte positiv beeinflusst werden.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie umfasst allgemein die therapeutische / medizinische Anwendung von Strom. Häufig kommt sie begleitend zur Krankengymnastik oder anderen Heilmitteln zum Einsatz.

Lasertherapie

Die therapeutische Anwendung von Laser beruht auf das Einbringen hoher Mengen energiereichem Licht in das Gewebe. Dadurch ausgelöste physiologische Prozesse regen nachhaltig die Wundheilung an und haben eine schmerzlindernde Wirkung. Auf Grund dessen und dem breiten Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten, hat sich die Lasertherapie in vielen medizinischen Gebieten bewährt.

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie zählt zum Teilbereich der Elektrotherapie. Sie ist ein medizinisches Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen. Ultraschall kommt vor allem bei Myalgien, Narben- bzw. Gewebsverklebungen und Frakturen ( Knochenbrüchen ) zum Einsatz.