NEU Rückenschmerzen-Newsletter: Erhalte unsere Tipps & Übungen via Mail. Jetzt anmelden

Ballenzeh (Hallux valgus)

Inhaltsverzeichnis

Diagnose Ballenzeh

Dein großer Zeh schmerzt und sieht schief aus? Dann könnte es sein, dass Du einen Ballenzeh hast. Der medizinische Ausdruck dafür lautet Hallux valgus. Dieser kann durch die Art, wie Du gehst oder Deine Fußform verursacht werden. Durch stetigen Druck bildet sich eine schmerzhafte knöcherne Beule an der Außenseite des großen Zehs. Langes Stehen oder Gehen und unpassendes Schuhwerk können den Ballenschmerz verschlimmern. Ohne die richtige Behandlung, wie beispielsweise Wechsel des Schuhwerks, Verwendung von Orthesen oder Physiotherapie können sich Ballenzehen mit der Zeit verschlimmern.

Was ist ein Ballenzeh?

Ein Ballen ist eine Beule, die sich an der Außenseite des großen Zehs bildet. Diese Fußdeformität entsteht durch jahrelangen Druck auf das Großzehengrundgelenk (MTP-Gelenk). Mit der Zeit gerät das Zehengelenk aus dem Lot und es bildet sich ein knöcherner Höcker.

Der Hallux valgus betrifft in Deutschland 23% der 18-25-Jährigen. Mit steigendem Alter nimmt die Häufigkeit zu. Ab 65 Jahren leiden bereits 36% der Deutschen an einem Balenzeh. Frauen sind mehr als doppelt so häufig von der Erkrankung betroffen. Dies lässt sich damit erklären, dass Frauen häufiger zu ungesundem Schuhwerk, beispielsweise in Form von hohen Absätzen, greifen. Außerdem wird angenommen, dass das Bindegewebe im Fuß bei ihnen schwächer ist als bei Männern.

Wie entsteht ein Ballenzeh?

Druck durch die Art, wie Du gehst oder die Form Deines Fußes führt dazu, dass sich Deine große Zehe in Richtung der zweiten Zehe biegt. Ballenzehen entstehen ganz langsam im Laufe einer langen Zeit. Langes Stehen und das Tragen von schlechtsitzenden, engen Schuhen können den Ballenschmerz verschlimmern, sind aber nicht die Ursache des Problems.

Außerdem gibt es noch einige andere Faktoren, die die Entstehung eines Hallux valgus begünstigen Dazu zählen:

  • vererbte Fußstrukturproblemen, wie zum Beispiel Platt- oder Spreizfüße
  • Übergewicht
  • Fußverletzungen
  • Entzündliche Erkrankungen, wie rheumatoide Arthritis

Was für Symptome gehen mit einem Ballenzeh einher?

Der knöcherne Höcker am Zeh oft einer Rübe: Er ist rot und geschwollen. In der Tat besagen einige Quellen, dass das Wort Ballen von dem griechischen Wort für Rübe kommt. Andere Symptome des Hallux valgus sind:

  • Unfähigkeit, den großen Zeh zu beugen
  • Schmerzen und Brennen beim Beugen
  • Schwierigkeit, normales Schuhwerk zu tragen
  • Hühneraugen oder Schwielen
  • Hammerzehen (schmerzhafte, gespannte Zehensehnen und Gelenke)
  • Taubheitsgefühl im großen Zeh

Diagnosestellung

Ein kompetenter Hausarzt kann einen Ballenzeh diagnostizieren, indem er ihn sich ansieht. Möglicherweise wirst Du anschließend auch geröntgt, um Gelenkschäden und die Ausrichtung der Knochen zu überprüfen.

Prävention

Richtiges Schuhwerk ist der Schlüssel zur Vorbeugung eines Hallux valgus. Auch verhindert es die Verschlimmerung eines bestehenden Ballenzehs. Der Arzt, Physiotherapeut oder Schuhtechniker Deines Vertrauens kann Dir Tipps geben, woran Du geeignetes Schuhwerk erkennst.

Im Allgemeinen solltest Du Schuhe mit einem breiten Zehenraum und weichen Sohlen kaufen. Vermeide Schuhe, die eng sind und vorne spitz zulaufen, sowie hohe Absätze, die Druck auf den Vorderfuß ausüben. Wenn Du Plattfüße oder ein anderes angeborenes strukturelles Fußproblem hast, können maßgefertigte Einlagen helfen, Ballen zu verhindern oder ihr Fortschreiten zu verlangsamen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Ballenzehen bilden sich nicht zurück. Die Behandlung konzentriert sich oft auf die Linderung der Symptome und kann folgende Maßnahmen umfassen:

  • Ballenpolster und Taping: Freiverkäufliche Ballenpolster können den Bereich polstern und die Schmerzen lindern. Du kannst auch medizinisches Klebeband verwenden, um den Fuß in der richtigen Position zu halten.
  • Wechsel des Schuhwerks: Der Wechsel zu Schuhen mit breiter, tiefer Zehenbox kann den Druck von Deinen Zehen nehmen. Möglicherweise solltest Du ein Dehnungsgerät verwenden, um die Schuhe, die Du bereits besitzt, zu weiten.
  • Orthopädische Hilfsmittel: Freiverkäufliche oder maßgefertigte Orthesen können helfen, Ausrichtungsprobleme wie Pronation (Einwärtsdrehung) zu kontrollieren, die möglicherweise zur Ballenbildung beitragen. Du kannst auch einen Abstandshalter zwischen dem großen Zeh und dem zweiten Zeh platzieren. Manche Menschen finden Erleichterung, indem sie nachts eine Schiene tragen, um die große Zehe gerade zu halten.
  • Schmerztabletten: Nichtsteroidale Antirheumatika, sowohl oral als auch topisch, können in Kombination mit Eispackungen bei Schmerzen und Schwellungen helfen.
  • Injektionen: Steroidinjektionen können Schmerzen und Schwellungen reduzieren. Sie können aber auch schädlich sein, wenn sie zu oft angewendet oder in das Gelenk selbst injiziert werden. Dies ist oft eine späte Behandlung von Ballenzehen, wenn versucht wird, eine Operation zu vermeiden.
  • Chirurgie: Wenn nicht-chirurgische Behandlungen nicht helfen und das Gehen extrem schmerzhaft wird, kann Dein Arzt eine Operation empfehlen. Dieser Eingriff wird Bunionektomie genannt. Der Arzt entfernt den Ballen und richtet die Knochen neu aus, um den großen Zeh wieder in die richtige Position zu bringen.

Wie kann die Physiotherapie bei einem Ballenzeh helfen?

In unserer Praxis für Physiotherapie in Köln richten wir das Augenmerk auf die Fußstatik. Es soll zunächst herausgefunden werden, ob Fußfehlstellungen wie Plattfuß oder Spreizfuß bestehen. Dein Physiotherapeut wird anschließend überprüfen, inwiefern Deine Fuß- und Zehengelenke noch beweglich sind. Dann wird er einen Plan aufstellen, um optimale Beweglichkeit wiederherzustellen. Dies kann zum Beispiel mittels manueller Therapie erreicht werden.

Klassische Massagetherapie und Ultraschalltherapie können Weichteilverklebungen aufbrechen, um Schmerzen und Entzündungen zu reduzieren. Es gibt Stabilisationsübungen, die Du zu Hause durchführen kannst. Diese helfen, die Muskelkraft um den Ballen herum zu verbessern und die Ausrichtung in bescheidenem. Professionell angelegtes medizinisches Klebeband kann die Fußstellung zusätzlich unterstützen.


Termin vereinbaren?

Du möchtest einen Termin bei uns vereinbaren oder hast Fragen rund um Behandlungsmethoden in unserer Physiotherapie? Nutze dafür ganz einfach unser Kontaktformular oder rufe uns an. Wir freuen uns über deine Nachricht.

Zum Kontaktformular

Kontakt aufnehmen

    Grund